Tourinfos - Freddys Radtouren

animiertes-fahrrad-bild-0021
Direkt zum Seiteninhalt

Tourinfos

Radtouren > Loire von Nantes nach Nevers

Man schrieb das Jahr 1989. Ein einsamer Radfahrer mit großem Gepäck hintendrauf quält sich über stark befahrene Land- und Bundesstrassen
die Loire hinauf, immer im Bewusstsein, irgendwo muss der Fluß ja liegen. Der Radler bin natürlich ich und die negativen Eindrücke haben sich fest eingeprägt. Warum schwärmen alle nur von dieser Radtour? Zumal kaum jemand die Route tatsächlich gefahren ist?!
Natürlich waren es die berühmten Schlösser, die damals zu dieser Bewertung animierten und jeder Interessierte hat damit eine wunderbare Radtouristik verbunden. Aber dem war nicht so.

Nun, 23 Jahre später habe ich mit Gerda das Rad-Abenteuer Loire wiederholt. Nein, es war kein Abenteuer, es war eine Offenbarung im ganz positiven Sinne. Ein Radweg der Superlative, 700 Kilometer ohne auch nur die kleinste Industrieansiedlung zu sehen. Überwiegend asphaltierte, wunderbare Radwege direkt am grossen Fluss und dies durchgängig, hier haben die Departement-Verwaltungen großartige Arbeit geleistet.
Die Beschilderung über die gesamte Strecke ist nahezu perfekt, was will man mehr und wo gibt es das in Deutschland? Gibt es nicht, definitiv.
                                                                                
Blois

Blois

Bewusst haben wir die Tour flussaufwärts gewählt, denn der kräftige Westwind hat die geringe Steigung mehr als ausgeglichen. Wir hatten teils einen so starken Rückenwind, daß wir die Tagesetappen schon mittags hätten abhaken können. Daher haben wir gebummelt und das war auch einmal sehr entspannend. Man fährt größere Abschnitte ganz einsam auf tollen Radwegen und dann kommt wieder ein Städtchen, daß man auf jeden Fall erkunden sollte. Die Campingplätze findet man fast immer auf der gegenüberliegenden Seite des Ortes in Brückennähe, allerdings sind auch die besserklassifizierten Plätze weit entfernt vom minimalen Komfort einer zumindest kleinen Restauration, also vorsorgen oder im Städtchen essen gehen, was auch nicht immer möglich ist. Eine vorausschauende Planung ist unbedingt angesagt.
Landschaftliche Highlights hervorzuheben, wäre unsinnig: wir radeln hier auf 700 Kilometern Premiumstrecke!
Und dann diese Lebensfreude und diese Freundlichkeit der Menschen: von 100 entgegenkommenden Radlern haben 99 als Erste gegrüsst, bonjour, bonjour, bonjour. Auf unserer anschließenden Tour an der Mosel/Saarland und auch in Luxemburg sind wir diesbezüglich in ein tiefes Loch gefallen, für uns erstmal nicht nachvollziehbar.

südschwarzwaldradweg



Hier präsentiert sich das Traumschloss
von Sully-sur-Loire.

Nach regnerischer Etappe, auf der wir
bewusst die grossen und berühmten
Schlösser ausgelassen haben, lag nun
Schloss Sully vor uns und wir haben uns
direkt verliebt.
Ein märchenhaftes Wasserschloss, das
von den Reiseführern links
liegengelassen wird.
Mein Gott, haben denn diese
Schreiberlinge keine Augen im Kopf?

Wichtige Hinweise zur Route:


Wir sind mit dem Auto nach Nevers in Burgund gefahren und haben es dort in Bahnhofsnähe abgestellt, was kein Problem war.
(Rüber über die Brücke, kleiner Parkplatz)Von Nevers aus gibt es samstags einen Regionalexpress um 15:13 nach Nantes mit 2x umsteigen in Saincaize und St-Pierre-des-Corps.
Ankunft Nantes: 19:42.

Ergänzendes Kartenmaterial, das einen
großflächigen Ausschnitt zeigt, ist sehr wichtig.
Gutes Navi-Gerät ist hier ausnahmsweise keine Pflicht.
  
Die Strecke ist zu 95% ohne Verkehr zu
befahren und ist, wenn man die Anreise-
strapazen auf sich nimmt, das Beste
was es gibt.

Genaue Uhrzeit
Kalender
Danke für den Besuch meiner Website
In Planung für 2019
Radrunde Niederlande 1400 km
Zurück zum Seiteninhalt